What´s new?
Home
Nächste Reise
Service-Truck
Fahrzeugdaten
Ausrüstung
Filme
Videoclips
Seit 1987 auf Tour
Neues Fahrzeug
Biker Infos
4x4 Teilnehmer
Pers. Ausrüstung
Gruppenreise?
GPS Navigation
Kontakt & Info
Länderauswahl
Zu Verkaufen
Links
Planungskalender
Privat
Foto und Film
Newsletter
Verbesserungen 2

Schäden und Verbesserungen nach der Marokko-Tour im Oktober 2003

Eine Tour ohne Schäden am Fahrzeug ist fast unnormal. Jedoch könnte man auf so einige Schäden verzichten: Die Selbstgemachten. Auf der Marokko Reise ist es uns gelungen die Heckklappe des MAN völlig zu zerstören. Wir vergaßen das Verriegeln.... Beim Fahren in den Dünen ist diese dann aufgegangen und beim nächsten Zurücksetzen hauchte sie ihr Leben aus...Aus diesem Grund baue ich die neue Heckklappe so, daß ich sie vom Fahrerhaus aus heben, senken und verriegeln kann. Und das Ganze mit Kontrollleuchten!

Und wieder einmal (wie schon 2002 in Algerien) haben die Silentblöcke des Motors den Geist aufgegeben. Obwohl diese erst insgesamt rund 8000km auf dem Buckel hatten. MAN sucht jetzt nach einer Lösung. Wahrscheinlich werde ich mir aber selber was ausdenken müssen...

Nächste Seite

Die neue Heckklappe entsteht...

Ma sieht noch die Spuren der Schweissaktion in Zagora

Diesmal mit Rollen.

Prssluftzylinder bei Ebay ersteigert.

Angeblich in Ordnung. Leider jedoch völlig undicht.

Zuerst wollte ich die Sache mit den Zylindern so lösen...neue Lösung: Siehe unten....

Diesmal Schalter zur Kontrolle...

 

 

 

Heckklappe mit Blech

Schalter angeschlossen und Führungsrolle für Stahlseil angeschweisst

Verteilung und Magnetventil

Schalter und Magneventil

Noch ein Zylinder von innen.

Die Krümel sind die ehemalige Dichtung

Das kann nicht mehr funktionieren..

 

 

An der Zylinderwand festgebacken.

 

 

Heckklappe grundiert

Zylinder gereinigt

und innen poliert

so müsste

es funktionieren

Warte nur noch auf die neuen Dichtungen

Heckklappe lackiert

Und das hier ist ein Teil der neuen Lösung.

Rollen gesäubert

Führungsrolle für Stahlseil grundiert

Die Schalter mit integrierten Kontrollleuchte im Fahrerhaus

MAN hatte netterweise sogar einen Schalter mit Heckklappensy mbol

Die Dichtungen der Kardanwellen...

...haben während der letzten Reise...

...durch das Wühlen im Sand ihren Geist aufgegeben.

Zunächst habe ich versucht die...

...Reparatur selber durchzuführen...

...jedoch sass die Mutter so fest, dass mein Schlagschrauber  am Ende seiner Kräfte war.

Auch bei MAN rückte man der Sache mit schwerem Gerät auf den Pelz.

Schliesslich war die Mutter entfernt.

Nur noch schnell den Abzieher aufgesetzt...

... und den Flansch abgezogen.

Die alte Dichtung.

Vorderachse das gleiche Spiel.

 

 

Flansch wird leicht überarbeitet.

Bezüglich der Motorlager wurde von der Konstruktion...

...bei MAN in München vorgeschlagen die vordere Lagerung genau so wie die hintere auszuführen.

Die Gummis werden in den Halter eingepresst.

So sieht die Sache jetzt aus. Anstelle der flachen Scheibe sitzt nun eine Topfförmige Scheibe über dem Gummi. Nach der nächsten Pistenfahrt weiss ich mehr...

Das Stahlseil ist eingebaut

Im Heck ist die pneumatisch betätigte Flaschenzugvorr ichtung eingebaut.

Wenn sich das System bewährt...

...werde ich es unter der Decke anbringen.

 

 

Nächste Seite

>